Schon im letzten Beitrag haben wir Euch mit auf die Halbinsel Karmøy genommen. Dort wollen wir heute noch mal hin, aber diesmal machen wir eine Strandtour. Schon alleine die Anfahrt nach Karmøy finde ich immer beeindruckend – nachdem man die Stadt Haugesund passiert hat geht es über die gigantische „Karmsundbroen“ über den Sund – eine 690 m lange imposante Spannbrücke aus Stahl und Beton. Besonders bei klarer Sicht ist der Ausblick toll.

Strände gibt es auf Karmoy wirklich wie Sand am Meer, und manchmal ist es wirklich schwer zu glauben, in Norwegen zu sein: Kristallklares Wasser, Kilometer weit strahlend weißer glänzender Sand und das oft noch eingerahmt von einer tollen Felslandschaft. Meine beiden Lieblingsstrände sind: Der Sandvesanden und ganz besonders der Strand Åkrasanden.
Der Sandvesanden  liegt nördlich von Skudeneshavn (4,8 km) nicht weit von Sandve entfernt. Im Gegensatz zum Åkrasanden ist der Sandvesanden ein kleiner, verdichteter Bereich zwischen hohen Felsrücken im Süden und Norden. Åkrasanden dagegen wirkt lang gestreckt und beinah endlos. Besonders an warmen Wochenenden kann man glauben an einem Mittelmeerstrand zu sein – und trotzdem findet man hier immer noch ein einsames Plätzchen. Aber auch an schattigen Tagen lohnt sich ein Ausflug zu den Stränden immer – was gibt es schöneres als sich den Wind um die Nase wehen zu lassen, den knirschenden Sand unter den Füßen und die salzige Luft in der Nase.Von Åkrahamn nach Ferkingstad auf der Westseite von Karmøy gibt es einen wunderschönen Naturwanderweg und Erlebnispfad – „eine Wanderung auf weißen Sanddünen“ verspricht der Karmoy Tourist verein, und man wird wirklich nicht enttäuscht.
Die Wanderung beginnt an meinem Lieblingsstrand auf Karmoy dem Åkrasanden – ich gebe zu, das ein oder andere Mal sind wir auch schon faul einfach im Sand liegen geblieben. Åkrasanden wurde übrigens im Jahr 2014 zum schönsten Strand Norwegens gewählt. Normalerweise geht es von hier aus aber südlich weiter durch ein geschichtsträchtiges Gebiet. Die großen Steinmonumente symbolisieren die beiden Töchter von König Augvald, einem der norwegischen Wikingerkönige. Die kleine Wanderung endet nach 3 km am Strand von Ferkingstad und ist auch mit kleinen Kindern gut zu bewältigen.

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar